12 Unterschied zwischen Taekwondo und Karate (mit Geschichte und Ähnlichkeiten)

Lernen Sie die Geschichte und die Ähnlichkeiten zwischen Taekwondo und Karate kennen. Die Vergleichsbasis umfasst unter anderem Namensableitung, alternative Bezeichnung, Regulierungsbehörden, Hauptmerkmale, Ausbildung und Stile.

Hauptmerkmale von Taekwondo

  1. Tritttechniken werden im Taekwondo stärker betont, aber auch Schlagen, Blocken mit Paraden und Takedowns gehören zum Training.
  2. Die olympische Taekwondo-Veranstaltung bietet einen Eins-gegen-Eins-Wettbewerb. Es umfasst jeweils vier Gewichtsklassen für Männer und Frauen und beinhaltet ein einziges Ausscheidungsturnier für Gold- und Silbermedaillen.
  3. Das Taekwondo-Training ist vielseitig und beinhaltet das Erlernen von Blöcken, Schlägen, offenen Schlägen, Take-Downs, Würfen und Gelenksperren.
  4. Zu den gemeinsamen Regulierungsorganisationen für Taekwondo gehören: World Taekwondo Federation (WTF), International Taekwondo Federation (ITF) und American Taekwondo Association (ATA)
  5. Das Taekwondo-Training ist vielseitig und beinhaltet das Erlernen von Blöcken, Schlägen, offenen Schlägen, Take-Downs, Würfen und Gelenksperren.

Hauptmerkmale von Karate

  1. Als markante Kunst liegt der Schwerpunkt mehr auf Freihandtechniken, d. h. Schlagen, Takedowns, Parieren und Treten mit Knie- und Ellbogeneinsatz.
  2. Karate-Weltmeisterschaften haben drei Hauptveranstaltungen: Para-Karate (Wettkämpfe für Athleten mit Behinderungen), Kumite (Einzel-Wettkampf) und Kata (Demonstration der Kata-Form).
  3. Karate-Training umfasst Würfe, Würfe, Take-Downs, Grappling, Bodenkampftechniken und gemeinsame Manipulation.
  4. Zu den gemeinsamen Regulierungsorganisationen gehören: Japan Karate Federation, World Karate Federation (WKF), World Seido Karate Organization, European Kyokushin Karate Organization und USA National Karate DO.
  5. Karate-Training beinhaltet Würfe, Würfe, Take-Downs, Grappling, Bodenkampftechniken und gemeinsame Manipulation.

Unterschied zwischen Taekwondo und Karate in Tabellenform

VERGLEICHSGRUNDLAGETAEKWONDOKARATE    
BeschreibungTaekwondo auch bezeichnet als Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst, gekennzeichnet durch seine Betonung auf Kopfhöhe Tritten, Springen und Tritte Spinnen und schnell Tritttechniken.Karate, auch Karate-Do genannt , ist eine unbewaffnete Kampfkunstdisziplin, bei der Treten, Schlagen und defensives Blocken mit Armen und Beinen verwendet werden.
GeschichteTaekwondo als Kunst existiert in Korea seit über 2300 Jahren. Es begann als Verteidigungskampfkunst namens ”Subak” oder ”Taekkyeon” . Die drei rivalisierenden Königreiche namens Goguryeo, Silla und Baekje trainierten 57 v. Chr. bis 668 v. Chr. Ihre Männer im unbewaffneten Kampf. Subak war der beliebteste und bekannteste der Subak- Stile wurde Taekkyeon genannt.Karate entwickelte sich vor Hunderten von Jahren auf der japanischen Insel Okinawa . Japan besetzte Okinawa 1600 gewaltsam und beschlagnahmte alle Waffen. Die Okinawaner wehrten sich mit bloßen Händen und Füßen. Diese Schlag-, Block- und Trittmethoden wurden verfeinert und Karate war geboren .
AbleitungTaekwondo leitet sich von koreanischen Wörtern ab – „tae“ bedeutet Fuß, „kwon“ bedeutet Faust und „do“ bedeutet Weg oder Disziplin . Daher bedeutet Taekwondo wörtlich „ der Weg des Fußes und der Faust“.Das Wort Karate bedeutet „leere Hände“ . Das Wort erklärt möglicherweise, dass Karate als ein System der Selbstverteidigung entstand, das auf dem effektiven Einsatz des unbewaffneten Körpers beruhte.
Alternativer NameTaekwon-Do Taekwondo Taekwondo  Karate-Do
Olympisches EreignisTaekwondo ist eine olympische Sportart.    Karate ist keine olympische Sportart.
Titel des AusbildersSa Bum Nim ist der gebräuchliche Titel für Taekwondo-Lehrer.  Sensei ist der gebräuchliche Titel für Ausbilder.
UniformTaekwondo-Uniform wird als Dobok bezeichnet.Karate-Uniform wird als “Gi” bezeichnet.
Titel für den Praktiker  Taekwondoin.    Karateka.    
Bemerkenswerte FunktionenDas häufigste Merkmal von Taekwondo ist das schnelle Treten.  Die häufigsten Merkmale des Karate sind starke Schläge, Tritte, Takedowns und Blocks.
Typischer Stil  Arme zusammen.  Arme gerade gegen den Oberkörper, Hände knapp unter der Taille und Verbeugung durch Beugen des Oberkörpers, während der Blick auf den Gegner gerichtet bleibt.
FormenDie vorgefertigte Abfolge von Techniken, die im Allgemeinen als Formen bezeichnet werden, werden im Taekwondo Poomsae genannt .Die im Allgemeinen als Formen bezeichneten im Voraus festgelegten Abfolgen von Techniken sind im Karate als Kata bekannt .
AusbildungDas Taekwondo-Training ist vielseitig und beinhaltet das Erlernen von Blöcken, Schlägen, offenen Schlägen, Take-Downs, Würfen und Gelenksperren.Karate-Training umfasst Würfe, Würfe, Take-Downs, Grappling, Bodenkampftechniken und gemeinsame Manipulation.
RegulierungsbehördenZu den gemeinsamen Regulierungsorganisationen für Taekwondo gehören: World Taekwondo Federation (WTF). Internationaler Taekwondo-Verband (ITF). Amerikanische Taekwondo-Vereinigung (ATA).Zu den gemeinsamen Regulierungsorganisationen gehören: Japan Karate Federation (JKF) World Karate Federation (WKF) World Seido Karate Organization European Kyokushin Karate Organization USA National Karate DO  

Ähnlichkeiten zwischen Taekwondo und Karate

  1. Sowohl Karate als auch Taekwondo werden in einem Dojo (Dojang in Korea) unterrichtet und haben ähnliche Uniformen. Die Uniform ist im Allgemeinen weiß und besteht aus einem leichten Baumwollmaterial, um Mobilität und Flexibilität zu fördern.
  2. Sowohl Taekwondo als auch Karate halten immer noch einige der traditionellen Normen, wonach sie den Gebrauch von Waffen nicht lehren.
  3. Sowohl Karate als auch Taekwondo betonen den Respekt gegenüber Lehrern und Mitschülern.
  4. Die Techniken, die sowohl im Karate als auch im Taekwon Do verwendet werden, sind Teil einer Reihe von choreografierten Formen. Die Anfänger beginnen mit dem Erlernen der grundlegenden Grundregeln und Bewegungen. Die choreografierten Formen im Karate werden als „Kata“ bezeichnet, während sie im Taekwondo als „Poomsae“ bezeichnet werden.
  5. Sowohl Taekwondo als auch Karate können einer Person helfen, gute Eigenschaften wie Geduld, Selbstdisziplin und Selbstvertrauen zu entwickeln.
  6. Sowohl Taekwondo als auch Karate sind gut für Kinder. Sie helfen Kindern, Probleme wie Fettleibigkeit zu vermeiden und ihre Fitness zu steigern sowie ihre kardiovaskuläre Gesundheit zu verbessern.