10 Unterschied zwischen Sol und Gel mit Beispielen

Ein Sol ist eine kolloidale Lösungssuspension von sehr kleinen Feststoffpartikeln in einem kontinuierlichen flüssigen Medium. Sols sind recht stabil und zeigen den Tyndall-Effekt. Tyndall-Effekt ist die Streuung von sichtbarem Licht durch kolloidale Partikel. Künstliche Sole können durch Dispergieren oder Kondensation hergestellt werden. Dispersionstechniken umfassen das Mahlen von Feststoffen auf kolloidale Abmessungen durch Kugelmahlen und das Lichtbogenverfahren von Bredig (wobei ein Lichtbogen zwischen Elektroden unter der Wasseroberfläche, die einige Stabilisierungsmittel enthält, gezündet wird). Ein Sol weist im Allgemeinen eine Flüssigkeit als Dispergiermedium und einen Feststoff als dispergierte Phase auf.

Beispiele für Sole sind:

  • Dreck
  • Magnesiamilch
  • Farbe
  • Zellflüssigkeiten
  • Blut
  • Pigmentierte Tinte

Gele sind Kolloide, bei denen das flüssige Medium viskos genug geworden ist, um sich mehr oder weniger wie ein Feststoff zu verhalten. Ein Gel kann auch als Dispersion von Molekülen einer Flüssigkeit in einem Feststoff beschrieben werden, in dem flüssige Partikel in einem festen Medium dispergiert sind. Ein Gel kann besonders elastisch und geleeartig oder ziemlich fest und steif sein.

Gele bestehen aus einem festen dreidimensionalen Netzwerk, das das Volumen eines flüssigen Mediums umspannt und es durch Oberflächenspannungseffekte umfängt. Sowohl nach Gewicht als auch nach Volumen weisen Gele meist eine flüssige Zusammensetzung auf und weisen daher Dichten auf, die denen ihrer konstituierenden Flüssigkeiten ähnlich sind.

Beispiele für Gel sind:

  • Fruchtgelee
  • Gekochtes Gelatinegelee
  • Nebel
  • Nebel
  • Eiswolke
  • Haarsprays.

Gel vs. Sol in Tabellenform

VERGLEICHSGRUNDLAGESOLGEL
BeschreibungEin Sol ist ein Kolloid, das aus sehr kleinen Partikeln in einem kontinuierlichen flüssigen Medium besteht. Sole sind stabil und zeigen den Tyndall-Effekt.Ein Gel ist eine komplexe Flüssigkeit, die aus zwei oder mehr Phasen besteht, die typischerweise aus einem in einer Flüssigkeit dispergierten Feststoff bestehen.
Alternative BeschreibungSol ist der flüssige Zustand einer kolloidalen Lösung.    Gel kann als festes oder halbfestes (geleeartiges) Stadium einer kolloidalen Lösung beschrieben werden.
WandlungDas Sol kann durch Abkühlen in ein Gel umgewandelt werden.  Das Gel kann durch Erhitzen in Sol umgewandelt werden.
DehydrationDie Dehydratisierung von Sol ist relativ sehr einfach.  Eine Austrocknung des Gels ist nicht möglich.  
ViskositätSol hat eine niedrige Viskosität.      Das Gel hat eine hohe Viskosität.
EinstufungSol wird normalerweise weiter in lyophob und lyophil eingeteilt.    Gel hat keine weitere Einstufung.  
Bestimmte StrukturDas Sol besitzt keine bestimmte Struktur.  Das Gel hat eine wabenartige Struktur.    
DispersionsmediumDas Dispersionsmedium des Sols kann Wasser (Hydrosol) oder Alkohol (Alkosol) sein.    Das Dispersionsmedium des Gels werden hydratisierte Kolloidteilchen sein.
BeispieleBlut, pigmentierte Tinte, Zellflüssigkeiten, Farbe, Magnesiummilch und Schlamm.Fruchtgelee, gekochtes Gelatinegelee, Nebel, Nebel, Eiswolke, Haarsprays.